Immobilienfinanzierung – schnell noch Baukindergeld sichern

Das Baukindergeld der großen Koalition boomt. Wer sich noch eine Förderung zur Immobilienfinanzierung sichern möchte, sollte sich beeilen. Denn bereits Mitte 2019 könnte der drei Milliarden Euro Topf leer sein.

Seit dem 18. September 2018 kann das Baukindergeld von Familien mit Kindern beantragt werden. Es kann für den Bau oder den Kauf einer Immobilie verwendet werden und beträgt 1.200 Euro pro Kind und Jahr. Da es über den Zeitraum von 10 Jahren gezahlt wird, können Familien für Ihre Immobilienfinanzierung also einen Zuschuss von 12.000 Euro pro Kind einrechnen.

Rund 500 Millionen Euro bereits beansprucht

24.399 Förderanträge verzeichnete die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) allein im ersten Monat nach Beginn der Antragszeit. Das bedeutet, dass bereits 516 Millionen Euro der zur Verfügung stehenden drei Milliarden Euro vergeben sind. Die meisten Anträge für das neu ins Leben gerufene Baukindergeld kamen aus Nordrhein-Westfalen. Dort möchten 5611 Antragsteller ihre Immobilienfinanzierung durch die staatliche Förderung verschlanken. In Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen sind jeweils rund 3000 Anträge gestellt worden. Etwas zurückhaltender sind die Schleswig-Holsteiner mit rund 1000 Anträgen sowie Hamburg und Bremen mit rund 200 Förderanträgen.

Förderung zur Immobilienfinanzierung jetzt beantragen

Noch stehen ausreichend Mittel zur Förderung der Immobilienfinanzierung zur Verfügung. Doch wenn die Anträge weiterhin im bisherigen Umfang eingehen, könnte der Topf bereits Mitte 2019 leer sein. Schnell sein lohnt sich also. Denn nach Aussage einer KfW-Sprecherin greift beim Baukindergeld das so genannte „Windhundverfahren“. Das bedeutet: Wenn die jährlich zur Verfügung stehenden Mittel aufgebraucht sind, ist erst mal Schluss. Somit könnten Antragsteller, die erst im August oder später ihren Kaufvertrag oder Bauantrag in der Tasche haben, leer ausgehen.

Voraussetzungen fürs Baukindergeld

Beantragen können Sie das Baukindergeld, wenn Sie mindestens ein Kind haben und Ihr zu versteuerndes Haushaltseinkommen pro Jahr unter 90.000 Euro liegt. Bei Familien oder Alleinerziehenden mit mehr als einem Kind darf diese Grenze um jeweils 15.000 Euro höher liegen. Antragsberechtigt sind alle Kauf- und Bauwilligen, die seit Januar 2018 einen Kaufvertrag unterschrieben oder eine Baugenehmigung erhalten haben.

Sie möchten sich die Förderung nicht entgehen lassen und sind auf der Suche nach einer passenden Immobilie? Wir beraten Sie gern und finden gemeinsam Ihr neues Traum-Zuhause. Sprechen Sie uns an.