5 Tipps, wie Immobilienkäufer bei der Grunderwerbsteuer sparen

Beim Kauf einer Immobilie fallen neben dem Kaufpreis auch einige Kaufnebenkosten an. Hierzu gehört auch die Grunderwerbsteuer, die bei jedem Immobilienkauf an das Finanzamt abgeführt werden muss. Lesen Sie 5 Tipps, wie Sie hier mit einfachen Mitteln richtig sparen können.

Die Grunderwerbsteuer ist eine einmalig anfallende Steuer, die beim Kauf eines Grundstücks fällig wird. Dabei ist es unerheblich, ob das reine Grundstück oder ein bereits bebautes erworben wird. Die Höhe der Steuer fällt je nach Bundesland unterschiedlich aus und der Erlös daraus fließt generell an die Kommunen. Der jeweils gültige Grunderwerbsteuersatz wird dabei prozentual auf den Kaufpreis angerechnet. Laut Statista liegt der aktuelle Wert für Schleswig-Holstein beispielsweise beim Höchstsatz von 6,5 Prozent. Zum Vergleich: Für Grundstücke in Hamburg fallen lediglich 4,5 Prozent und für Niedersachsen runde 5 Prozent an.

Fünf Tipps zum Sparen bei der Grunderwerbsteuer

1. Neubau: Grundstück und Immobilie getrennt voneinander erwerben

Wer bei seinem Bauvorhaben Grundstück und Haus getrennt voneinander kauft, kann in manchen Fällen kräftig sparen. Im optimalen Fall fällt die Grunderwerbsteuer dann tatsächlich nur auf das Grundstück und nicht auf den gesamten Kaufpreis an. Um diesen attraktiven Vorteil zu nutzen, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Für Grundstückskauf und Hausbau müssen zwei separate Kaufverträge abgeschlossen werden
  • Die Verträge müssen sowohl zeitlich als auch inhaltlich voneinander getrennt sein
  • Generell gilt: Grundstücksmakler und Bauunternehmer dürfen nicht dem gleichen Unternehmen angehören und die zeitliche Differenz sollte bei etwa einem halben Jahr liegen

2. Bestandsimmobilien: Bewegliche Extras gesondert ausweisen

Auch beim Kauf bestehender Immobilien haben Sie die Möglichkeit, bei der Grunderwerbsteuer zu sparen. Zwar fällt die Steuer hier auf den gesamten Kaufpreis an, jedoch können bestimmte wertbildende Bestandteile herausgerechnet werden. So genannte „bewegliche Extras“ oder auch mobiles Inventar, das nicht fest mit der Immobilie verbunden ist, darf von Seiten des Finanzamts abgezogen werden. Dazu gehören unter anderem Einbauküchen, Saunen oder Gartenhäuser. Achten Sie also darauf, dass Ihr Notar solche Positionen im Kaufvertrag gesondert ausweist. Bleiben Sie aber auf jeden Fall realistisch, wenn es um die angesetzten Preise dieser Bestandteile geht. Eine Faustregel besagt, dass das Finanzamt in der Regle nur steuerfreie Extras bis maximal 15 Prozent des Kaufpreises akzeptiert.

Hinweis: Sprechen Sie vor dem Herausrechnen des beweglichen Inventars unbedingt mit Ihrer finanzierenden Bank. Da das Haus in der Regel als Sicherheit für das Immobiliendarlehen gilt, könnten bei einer Wertminderung im ungünstigsten Fall die Finanzierungskosten steigen.

3. Eigentumswohnung: Instandhaltungsrücklage aufführen

Wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen, müssen Sie im Normalfall den Anteil für Instandhaltungsrücklagen übernehmen, den die jeweilige Eigentümergemeinschaft der Immobilie einbehält. Da für diesen Posten keine Grunderwerbsteuer anfällt, können Sie als Wohnungskäufer sparen, wenn der entsprechende Betrag im Kaufvertrag extra ausgewiesen wird.

4. Steuerlich absetzbar: Grundsteuer für Freiberufler und Selbständige

Sie sind freiberuflich oder selbständig tätig und nutzen die Immobilie für berufliche Zwecke? Dann können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Grundsteuer als Betriebsausgabe geltend machen. Bedingung: Mit der erworbenen Immobilie müssen steuerpflichtige Einkünfte erzielt werden.

5. Verkauf, Erbschaft, Schenkung

Wird die Immobilie zwischen Eheleuten, Eltern und Kindern oder zwischen Großeltern und Enkeln verkauft, ist sie von der Grunderwerbsteuer befreit. Gleiches gilt bei Schenkung oder Vererbung der Immobilie.
Hinweis: In diesen Fällen fällt stattdessen die Schenkungs- bzw. Erbschaftssteuer an.

Sie denken darüber nach, eine Immobilie oder ein Grundstück zu kaufen? Wir von ms Immobilien stehen Ihnen gern von Anfang an zur Seite. Unabhängig, kompetent und unkompliziert. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!